Hospizgruppe bietet wieder Gespräche an

Billerbeck.

Angesichts der Lockerungen in Sachen Corona können im Rahmen der bestehenden Vorgaben ab Dienstag (9.6.) wieder Einzeltrauergespräche in den Räumen der Hospizgruppe stattfinden.

 

 

Anmeldung ist unter den Tel. 02543 – 93 11 88 oder 0175- 89 62 792 vorab erforderlich. Eine Trauerbegleiterin wird für Ratsuchende zu einem persönlichen Gespräch da sein. Die Gesprächsdauer ist auf 60 Minuten begrenzt.

 

Auch Begleitungen zwischen Tod und Beerdigung können weiterhin angefragt werden, teilt die Hospizgruppe mit. Unter den angegebenen Telefonnummern unterstützen die Berater Angehörige in dieser Zeit, die vor dem Hintergrund von Corona neben aller Trauer eine besondere Herausforderung darstellt.

 

„Wir, die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Hospizgruppe Billerbeck, erleben, wie tröstend und befreiend es sein kann, mit jemanden über die Erschwernisse im Umgang mit Kranken und über die Einsamkeit in Sterbesituationen zu sprechen“, heißt es in der Mittteilung. „Wir sind für Ratsuchende da in Zeiten von Sterben, Tod und Trauer. Wir hören zu, unterstützen und entlasten. Wir finden mit den Betroffenen Formen eines würdigen Gedenkens.“

 

 

 

Text: Billerbecker Anzeiger vom 05.06.2020